Aufgalopp in eine gemeinsame Zukunft!

Münster - Die traditionsreiche und über die Grenzen Westfalens bekannte Reitsportveranstaltung in der Halle Münsterland wird im Januar 2022 als AGRAVIS-Cup Münster fortgeführt. Eigentlich hätte das Turnier in dieser Woche stattgefunden. Mit Corona änderten sich jedoch die Bedingungen für Reiter, Organisatoren, Aussteller, Sponsoren und Besucher. „In der großen Schar unserer Sponsoren und Aussteller haben wir verspüren können, dass wir auch in den kommenden Jahren mit unserem klassischen Programm aufwarten dürfen. Die AGRAVIS Raiffeisen AG ist mit den zugehörigen Tochtergesellschaften seit vielen Jahren bereits im Turniergeschehen verankert, umso mehr freuen wir uns, dass AGRAVIS ab 2022 das Titelpatronat langfristig übernommen hat und unsere Veranstaltung fortan unter dem Namen AGRAVIS-Cup Münster ausgetragen wird“, berichtet Oliver Schulze Brüning, Präsident des Reiterverband Münster e.V.. 
„Das Turnier und AGRAVIS sind aus Münster ebenso wenig wegzudenken wie der Dom, der Prinzipalmarkt oder Boerne und Thiel“, erklärte der Vorstandsvorsitzende der AGRAVIS, Dr. Dirk Köckler. Die AGRAVIS-Gruppe ist mit ihrem Geschäftsfeld Raiffeisen-Märkte und ihrer Expertise für Pferdefutter und Pferdegesundheit ein verlässlicher Partner des Turniers. „Daher haben wir die Chance, das Titelsponsoring zu übernehmen, gern genutzt.“ Wichtig war es Dr. Dirk Köckler zu betonen, dass das Agrarhandels- und Dienstleistungsnehmen dieses Engagement als gemeinsamen Antritt des genossenschaftlichen Verbundes betrachte. Die AGRAVIS sei gemeinsam mit den regionalen Raiffeisen-Genossenschaften im ländlichen Raum Westfalen und darüber hinaus durch Agrarstandorte, Raiffeisen-Märkte und das Energiegeschäft präsent. Für den Unternehmenschef Köckler gehört die ländliche Reiterei zur unverwechselbaren DNA des Turniers, wie er exemplarisch an der schon legendären Mannschaftsdressur am Donnerstagabend beim Tag der Raiffeisen-Märkte deutlich machte.
Rainer Stegemann, Geschäftsführer des Reiterverbandes Münster e.V., freut sich indes, dass neben AGRAVIS auch künftig bekannte Logos das Eingangsplakat zieren: Viele Partner, u.a. die LVM Versicherung, die Potts Brauerei, Wecker Druckluft und weitere Mäzene des Mittelstands sowie der Pferdezucht signalisierten uns die Fortsetzung des Engagements. 
Auch das Finale der bereits etablierten Dressurnachwuchsserie DERBY Dressage Cup wird am Standort Münster für Reiter zwischen 18 und 25 Jahren fortgeführt. Dr.Hans-Peter Karp, Geschäftsführer der EQUOVIS GmbH, einer Tochtergesellschaft der AGRAVIS Raiffeisen AG, führt dazu aus: „Mich freut es, dass der DERBY Dressage Cup jedes Jahr aufs Neue beweist, welche hervorragenden Reiter und Pferde im Dressursport nachrücken.“  
„Wir freuen uns auf eine Fortsetzung der Zusammenarbeit mit dem Reiterverband Münster, dem AGRAVIS-Konzern sowie weiteren Partnern des Sports! Wir sehen mit großer Vorfreude dem ersten AGRAVIS-Cup Münster im Januar 2022 (12.-16.01.2022) entgegen. Eine tolle Nachricht in diesen schwierigen Zeiten“, blickte Dr. Kaspar Funke von der mitarbeitenden Agentur ESCON-Marketing GmbH abschließend voraus.

Offizielle Pressemitteilung

Münster – Der Reitsportklassiker K+K Cup, Halle Münsterland, Münster, findet im Januar 2021 nicht statt. Nach diversen Überlegungen hat der Reiterverband Münster e.V. aufgrund der andauernden COVID19-Pandemie entschieden, die geplante Veranstaltung abzusagen.

Der langjährige Vereinsvorsitzende Oliver Schulze Brüning gesteht freimütig ein, wie schwer ihm diese Entscheidung fällt: „Gemeinsam mit Sponsoren, vielen Ausstellern, Reitern und auch Escon Marketing unserem langjährigen Partner konnten wir ein echtes Event entwickeln. Traditionell durften wir vom ersten bis letztem Veranstaltungstag voll besetzte Tribünenplätze registrieren. Aber natürlich gelten auch für uns alle coronabedingten Einschränkungen. Und Lockerungen, welche die Ausrichtung des Turniers in gewohnter Weise möglich machen, sind nun einmal nicht zu erwarten.“

„In Gesprächen mit unseren Partnern verspürten wir Verständnis für unsere Entscheidung. Das zeigt Solidarität und echte Zusammengehörigkeit. Aber wir alle haben momentan eine hohe Verantwortung. Wir dürfen nicht leichtsinnig gesundheitliche Risiken für eine Vielzahl von Menschen erzeugen. Unser Blick geht in die Richtung 2022,“ ergänzt Rainer Stegemann, Geschäftsführer des Verbandes. Die Planungen für ein neues Event vom 12.-16. Januar 2022 laufen bereits an.


Nachdem es Katrin Eckermann im Jahr 2019 vormachte, gingen auch im Jahr 2020 der Sieg sowohl im Championat als auch im Großen K+K Preis and das selbe Paar. Der 22 jährige Belgier Andres Vereecke gewann mit seinem Pferd Igor beide Prüfungen und konnte somit gleich zwei neue Autos mit nach Hause nehmen.
Auf Platz zwei folgte Andres im großen Preis sein belgischer Landsmann Gilles Thomas und auf Platz drei als bester Deutscher der Münsteraner Philipp Schulze Topphoff, der bereits am Freitag die erste Qualifikation zum großen Preis für sich entscheiden konnte. Damit waren es beim K+K Cup 2020 die jungen Wilden und ein U25-Trio das am Ende die Nase vorne hatte.


Im Viereck war der K+K Cup 2020 eindeutig ein Dorothee Schneider Wochenende: Sowohl im Grand Prix als auch im Grand Prix Special siegte sie mit ihrem Wallach Faustus vor Ingrid Klimke mit Franziskus.
Auch am Sonntagnachmittag in der Kür war es Dorothee Schneider, die mit Rock´n Rose die Bestwertung mit 80,45 Prozent erhielt und damit ihr Münster Wochenende erfolgreich abrundete.


Es ist mittlerweile ein Hype: das Kostümspringen am Samstagabend beim K+K Cup. Immer ausgefallener werden die Verkleidungen und immer aufwändiger die einstudierten Choreographien der Teilnehmer. So war es in diesem Jahr Philipp Hartmann, der mit seinem Ensemble als Helene Fischer den Preis für das beste Kostüm in der Publikumswertung gewann.
Bei bester Party-Stimmung zur späten in Stunde in der Halle Münsterland war das Kostümspringen auch in diesem Jahr wieder eine grandiose Kombination aus Show und Sport.


Nach einem Jahr Pause meldet sich der Reitverein Gustav Rau Westbevern bei dem Aushängeschild des K+K Cups, der Bauernolympiade, wieder zurück und feiert nach Dressur, Kür und Springen seinen 37. Sieg in diesem kombinierten Mannschaftswettkampf. Nach Dressur und einer gefeierten Kür bereits in Führung, schaffte es die Equipe von Tanja Alfers diesen Vorsprung im abschließenden Springen ins Ziel zu tragen und sich vor St. Georg Saerbeck und Albachten den Sieg zu sichern.


Den Titel "bester Fanclub" anlässlich der Bauern-Olympiade darf seit gestern die Fan-Gemeinde des RV Münster-Sprakel tragen. Erstmalig vertreten war das JuST We Team des Pferdesportverbandes Westfalen e. V. in der Halle Münsterland, die einen Pokal für diese Wertung ausgelobt haben. Just We - wir sind ein Team pferdebegeisterter Jungs und Mädels, die gerne etwas bewegen möchten. Bewertet wurden der Auftritt als Gemeinschaft, das Teamverhalten, Schlachtrufe, Banner etc.



Wie schmeckt Pferdemüsli? Wie fährt ein Pferd zum Turnier? Was ist eigentlich Dressur und Springen? Einige von vielen Fragen, die die 3 Schulklassen aus Ladbergen und Steinfurt dem Orga-Team beim K+K Cup stellten. Nunmehr zum 2ten Mal gab der Veranstalter in Zusammenarbeit mit den Westfälischen Nachrichten (WN) Schulklassen die Möglichkeit "behind the scence" Eindrücke zu sammeln. Eine Aktion, die sicherlich auch 2021 angeboten wird.

Balzaci, der mitseinem Reiter Felix Haßmann 244 S-Platzierungen verbuchen kann, wurde gestern Abendim Rahmen der DERBY Hengstgala feierlich aus dem Sport verabschiedet. Mit seinennun 17 Jahren immernoch top fit, wird Balzaci von nun an als Deckhengst aufGestüt Bonhomme zur Verfügung stehen.Es war einwunderbarer Moment und Gänsehaut pur, als wir wir Balzaci und Felix bei StandingOvations in der ausverkauften Halle Münsterland auf ihre letzte Ehrenrundeschicken durften.

Den Auftakt beimK+K Cup bildete in altbewährter Tradition der Westfalen Tag am Mittwoch mit Mannschaftsspring-und Mannschaftsdressurprüfungen der Klasse M. Wir gratulierendem Kreisreiterverband Borken mit 0 Fehlern und 182,05 sec vor dem gastgebendenReiterverband Münster zum Sieg beim Westfalentag Springen. HerzlichenGlückwunsch!

Am Samstag- und Sonntagnachmittag warten viele Überraschungen auf die KIDS!

Mit Unterstützung des JUST We- (Pferdesportverband Westfalen e. V.) und des Fiffikus Teams werden Kinderschminken, Tattoos, Spiele, Mini-Parcours, Bemalen von Gips-Pferden, Hufeisenwerfen und viele weitere Attraktionen angeboten.

Bereits anlässlich der letzten Veranstaltung durften in Kooperation mit den Westfälischen Nachrichten (WN) die sogenannte "kleine" KLASSE (Turnierbesuch einer Schulklasse beim Turnier aus Altenberge) und "große" KLASSE (Junior-Reporter) Turnierluft schnuppern. An 3 Tagen durften die Kids und Jugendlichen Interviews mit Reitern, Trainern, Richtern usw. führen; hinter die Kulissen schauen; Kontakt mit den Hauptakteuren "den Pferden" aufnehmen und anschließend in der WN darüber berichten.

Die ausgesprochen gute Resonanz hat den Veranstalter dazu bewogen auch beim K+K Cup 2020 ein vielseitiges Angebot für Kids und Kinder zu schaffen.

Ein Besuch des K+K Cup 2020 lohnt sich mit der ganzen Familie!

ImpressumReiterverband Münster e.V.